personal / text

Brain on a Train

07.13.17

hey there,

I’m currently on a train. Got some time, wanna read my brain?

„Universität. Instagram, was geht? Vorlesung um acht. Paar Fotos hab ich schon gemacht. Prüfungsbögen bitte wenden. Akku besser nicht verschwenden. Wo gibt’s die Hose, mag sie sehr? Wo krieg ich jetzt das Skriptum her? Die Brille, ist sie aktuell? Läuft Archicad bei dir noch schnell? Du kommst auf Fotos größer raus. Wie rechnet man nen Maßstab aus? Exclusive Invitation, bist dabei? ECTS gibt’s dafür halt nur drei. Such dir doch im Shop was raus, Details machma später aus. Bräuchten dann noch deine Daten. Multiple Choice Test – sag mal reicht da raten? Tragwerkslehre. Fotoserie. Materialkunde, Brunch Runde. Instastory nicht vergessen, wofür denn sonst das schöne Essen? Schick’s Media Kit im Anhang mit. Belichtung wär grad richtig lit. Budget gibt’s nicht, sind noch ganz klein. Hallo, ich mach das auch allein? Engagement explodiert bei dir! Wie machst du das, please tell es mir? Ideen werden abonniert. Erstmal aber noch studiert. Die Zeit, sie spielt jetzt gegen mich. Verdoppelt sich halt einfach nicht. Lässt sich leider nicht bestechen, nicht mal (free) Drinks können sie brechen“.

(Im Zug, irgendwo zwischen Wien und nirgendwo)

21 comments on “Brain on a Train”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.